9/22/2014

Willkommen kleine Klara!

- Tauftorte für unser Patenkind...wie ich anfing Motivtorten zu backen!



Eine ganz besondere Ehre diesen Sommer für Herrn Pfeffer und mich war: wir wurden Paten! Das zweite Kind unserer guten Freunde, ein kleines süßes Mädchen namens Klara, sollte unser Patenkind sein und diese wunderschöne Aufgabe nahmen wir nur allzu gerne an.
Und gleichzeitig ist das auch die Geschichte wie ich zum Motivtorten backen gekommen bin.

Erste Testtorte
Vor der Taufe hat mich nämlich meine Freundin gefragt, ob ich nicht die Tauftorte backen könnte?! Natürlich war ich mega aufgeregt, würde ich das hinbekommen? Schon länger habe ich mir auf verschiedensten Seiten Motivtorten angeschaut und Anleitungen studiert, aber so richtig ran getraut an die Motivtorten hatte ich mich noch nicht.

Zweite Testtorte
Aber wie es immer so ist, hatte ich scheinbar nur auf diesen Anstoß gewartet und sagte zu.
Die nächsten Wochen übte ich mich im Motivtorten backen... Die Familie, Freunde und Nachbarn, die Testesser sein durften, hat's gefreut.

Für die echte Tauftorte dann hatte meine Freundin ein paar konkrete Vorstellungen, gerne rosa, Babyschühchen sind toll, gerne Schmetterlinge, und diese süßen kleinen Babys die da überall drauf sind...omg! Ich nickte immer nur, da ich mir nicht wirklich sicher war, ob ich das alles hinbekommen würde, aber mein Ehrgeiz war geweckt!

Flux bestellte ich mir ein paar Ausstecher und Schablonen und natürlich auch Werkzeuge zum Motivtorten anfertigen, ein Balltool braucht man schon und auch einen Glätter für den Fondantüberzug. Ich hatte auch gleich gemerkt dass mir das alles riesig Spaß macht, somit eine gute Investition.
Geworden ist es dann eine doppelstöckige Motivtorte (wie gesagt Ehrgeiz, wenn schon denn schon), Böden nach dem Wunderrezept, ganz unten ein Mürbteigboden zum besseren Herumtragen, gefüllt mit Himbeer-Mascarpone-creme nach der Isoliermethode, eingestrichen mit weißer Ganache und dann mit Fondant überzogen und dekoriert.

Wenn du es genauer wissen möchtest, klicke hier


Meine Freundin war total aus dem Häuschen! Und für mich war klar, Motivtorten backen ist zwar wirklich eine aufwendige Sache (und du kannst mir glauben, geflucht habe ich auch einige Male, vorallem als Herr Pfeffer auf dem Weg zur Taufe allzu rasant um die Kurve sauste!) aber es macht wahnsinnig viel Spaß und diese wunderbare Tauftorte wird sicherlich eine von vielen Pfeffer&Kuchen Motivtorten sein! 


 
Anschnitt
















 












Hier noch die Rezeptlinks für

Na, Ehrgeiz geweckt? Wollt ihrs wissen? Backt ihr mit?

Kommentare:

  1. Hey meine liebe, die Torte war der Hammer.Sie hat meine Vorstellung bei weitem übertroffen. :-) Schön das du das Kunstwerk an diesem besonderen Tag so schön und super lecker für uns und die Maus gebacken hast.Mach weiter so.;-) Liebe Grüße von der kleinen Maus und ihrer Familie

    AntwortenLöschen
  2. Hey Süße,
    das hab ich wirklich sehr gerne gemacht! Und es werden sicher noch viele Geburtstagstorten und was es sonst noch so gibt für unser kleines Patenkind Mäuschen folgen!
    Glg <3

    AntwortenLöschen